Letzte Aktualisierung: um 22:14 Uhr
Partner von  

Laser Airlines

Venezolanische Fluglinie liebäugelt mit Europa

In die USA fliegt Laser Airlines schon. In Zukunft könnte sie auch Europa ansteuern. Die venezolanische Airline erwägt den Kauf von Großraumfliegern.

Laser Airlines

Flugzeug von Laser Airlines: Kommen künftig größere Jets dazu?

Wer sich die Flugziele der venezolanischen Laser Airlines anschaut, findet in der Liste neben Caracas, Miami, Panama City und Aruba und anderen auch Barcelona. Barcelona? Ja, Barcelona. Allerdings handelt es sich dabei nicht um die Hauptstadt Kataloniens, sondern um die Hauptstadt der venezolanischen Provinz Anzoátegui. Denn nach Europa fliegt Laser Airlines nicht. Zumindest noch nicht. Doch das könnte sich ändern.

Laut der Zeitung Opinion y Noticias plant die Fluglinie, in Zukunft auch Großraumflugzeuge anzuschaffen, um den Süden des amerikanischen Kontinents anfliegen zu können und sogar Europa. Weitere Details nennt das Blatt nicht. Ende des Jahres wird Laser Airlines gemäß dem Bericht erst einmal drei McDonnell Douglas MD-83 erhalten. Zurzeit besteht die Flotte aus fünf MD-81 und sieben MD-82, von denen laut dem Luftfahrtdatenportal CH Aviation aber eine MD-81 und zwei MD-82 nicht aktiv sind. Opinion y Noticias berichtet unter Berufung auf den Vizepräsidenten von Laser, dass die Fluglinie kürzlich auch grünes Licht für neue Routen nach Ecuador und Kolumbien erhalten hat.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.