Letzte Aktualisierung: um 13:56 Uhr
Partner von  

Uwe Kotzan wechselt von Erfurt nach Karlsruhe/Baden-Baden

Der Aufsichtsrat der Betreiberfirma Baden-Airpark hat in seiner Sitzung vom Montag (20. April) Uwe Kotzan zum Geschäftsführer ernannt. Er folgt auf Manfred Jung, der sich nach 19 Jahren an der Spitze des Unternehmens zum 31. Dezember 2020 in den hochverdienten Ruhestand verabschiedet. Der 58-jährige ehemalige Luftwaffenoffizier ist seit 2013 Geschäftsführer des Flughafens Erfurt. Von 2004 bis 2012 war er Geschäftsführer der Flugplatz Schwäbisch Hall. Zuvor war er dort als Projektleiter von 1999 bis 2004 für den Um- und Ausbau des Adolph Würth Airports verantwortlich. Von 2009 bis 2013 war Kotzan zusätzlich als Berater tätig und betreute in dieser Funktion etwa die Wiederinbetriebnahme des Flughafen Lahr oder den Ausbau des Bundeswehrflugplatzes Niederstetten. «Ich freue mich, dass wir mit Uwe Kotzan einen hoch qualifizierten und erfahrenen Manager für diese Aufgabe gefunden haben. Aus zahlreichen Bewerberinnen und Bewerbern hat der Aufsichtsrat in einem professionellen Verfahren heute Herrn Kotzan einstimmig zum neuen Geschäftsführer des Baden-Airparks gewählt. Als langjähriger Geschäftsführer des Flughafens Erfurt kennt er sich hervorragend beim Thema Luftverkehr aus und weiß, in welchem Umfeld Regionalflughäfen heute agieren müssen», so Winfried Hermann, Verkehrsminister des Landes Baden-Württemberg und Vorsitzender des Aufsichtsrats des Flughafens Karlsruhe/Baden-Baden.