Letzte Aktualisierung: um 18:57 Uhr

United mietet 35 zusätzliche Airbus A321 Neo und schichtet bei Boeing 737 Max um

Im Rahmen ihrer Quartalszahlen hat United Airlines am Dienstag (16. April) Anpassungen an ihrer Flottenstrategie verkündet. Diese sollen mit Blick auf Produktions- und Lieferfristen der Hersteller den «Flugzeugauslieferungsplan in den kommeden Jahren glätten», schreibt United.

So habe man einen Teil der Boeing-737-Max-10-Bestellungen ungewandelt in Boeing Max 9 von 2025 bis 2027 und sich zudem das Recht vorbehalten, je nach Bedarf weitere Max 10 in Max 8 oder Max 9 umzuwandeln, so United. Außerdem habe man mit zwei Leasinggebern Absichtserklärungen zur Anmietung von 35 neuen Airbus A321 Neo mit CFM-Triebwerken unterzeichnet, die voraussichtlich in den Jahren 2026 und 2027 geliefert werden sollen.

«Nach dem Flugverbot für die 737 Max 9 und den von der FAA angekündigten erheblichen Einschränkungen der Produktionskapazitäten von Boeing rechnet das Unternehmen mit 61 Narrowbody-Flugzeugen und fünf Widebody-Flugzeugen, die im Jahr 2024 ausgeliefert werden», schreibt die Fluggesellschaft. «Kurzfristig rechnet das Unternehmen damit, dass eine kleine Anzahl von Flugzeugen, die ursprünglich im zweiten Quartal in Dienst gestellt werden sollten, in das dritte Quartal verschoben werden, was sich voraussichtlich nur minimal auf die Kapazitätspläne des Unternehmens auswirken wird.»