Letzte Aktualisierung: um 14:26 Uhr
Partner von  

United fliegt wieder von Frankfurt nach Denver

United Airlines baut ihren Flugplan weiter aus. Im Transatlantikverkehr profitiert dabei insbesondere der deutschsprachige Raum, wo die amerikanische Fluggesellschaft im kommenden Monat die Flüge von Frankfurt nach Denver mit drei Verbindungen pro Woche wieder aufnimmt. Gleichzeitig wird das Angebot der Flüge von Frankfurt in die texanische Metropole Houston auf fünf Verbindungen pro Woche erhöht.

Damit fliegt United Airlines im November wöchentlich insgesamt mehr als 50 Mal nonstop ab Frankfurt, München und Zürich zu den amerikanischen Drehkreuzen New York/Newark, Chicago, Denver, Houston, San Francisco und Washington, DC. Auf den Strecken kommen Flugzeuge wie Boeing 787-9 und 787-10 Dreamliner zum Einsatz.

International nimmt United Airlines zudem unter anderem die Flüge von San Francisco nach Taipei sowie von Houston nach Santiago de Chile und nach Rio de Janeiro wieder auf. Hinzu kommen bereits im Oktober die Verbindungen zwischen San Francisco und Shanghai sowie im Dezember zwischen Chicago und Neu-Delhi. Die Fluggesellschaft kündigte außerdem für Ende März 2021 die Aufnahme der Flüge von New York/Newark nach Johannesburg sowie für Anfang Mai 2021 von San Francisco nach Bangalore an.

Im inneramerikanischen Flugverkehr baut United Airlines im November insbesondere das Angebot in Richtung Florida mit zusätzlichen Verbindungen und höheren Frequenzen etwa nach Miami, Tampa und Key West aus. Zudem finden die Flüge von Los Angeles auf die hawaiianische Insel Maui täglich statt. Weltweit fliegt United Airlines damit im November 2020 bereits 44 Prozent des Aufkommens verglichen zum selben Monat 2019. Gegenüber Oktober 2020 bedeutet dies ein Zuwachs um vier Prozentpunkte.