Letzte Aktualisierung: um 17:40 Uhr

Tuifly fliegt im Sommer 2023 nach Dakar

Der Ferienflieger veröffentlicht den Sommerflugplan 2023. Ab sofort sind über 500 wöchentliche Flugverbindungen zu 23 Sonnenzielen in Europa, Nordafrika und der Türkei buchbar. Das Angebot umfasst rund drei Millionen Sitzplätze, von denen mehr als die Hälfte auf die griechischen Inseln entfallen. Spitzenreiter im Programm sind Kreta und Mallorca mit jeweils rund 70 wöchentlichen Flügen.

Neu im Sommerflugplan von Tuifly sind 2023 Direktflüge nach Dakar. «Wir richten das Streckennetz weiter auf Trenddestinationen aus und starten auch im Sommer ab Düsseldorf in den Senegal», sagt Stefan Baumert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Tui Deutschland. Das noch relativ unentdeckte Urlaubsland bietee ideale Voraussetzungen, um einen Badeurlaub mit Safaris zu kombinieren.

Die weiß-blauen Boeing 737 starten im nächsten Jahr wieder von fünf Abflughäfen in Deutschland. Das größte Angebot mit mehr als 700.000 Sitzplätzen entfällt dabei auf den Flughafen Düsseldorf, der damit weiterhin die größte Ttuifly-Station bleibt, dicht gefolgt vom Flughäfen Hannover und dann Frankfurt. Zudem hebt die Airline auch wieder von München und Stuttgart gen Süden ab.