Letzte Aktualisierung: um 10:53 Uhr
Partner von  

Transavia mit neuen Winterdestinationen in München

Transavia nimmt in den Winterflugplan 2016/17 von ihrem Hub in München insgesamt sechs wöchentliche Verbindungen nach Fuerteventura (donnerstags und sonntags), Gran Canaria (mittwochs und samstags) und Teneriffa (dienstags und samstags) auf. Außerdem startet die Billigairline bereits ab 30. September drei wöchentliche Flüge in die israelische Metropole Tel Aviv (montags, mittwochs, freitags) und erhöht die Frequenzen ab 30. Oktober sogar um einen zusätzlichen Flug an Sonntagen.

Transavia fliegt im Winterflugplan mit vier in München stationierten Flugzeugen insgesamt 19 Ziele ab München an, die ab sofort zur Buchung freigeschaltet sind. «Unser neues Drehkreuz in München entwickelt sich sehr gut und wir freuen uns besonders über die positiven Reaktionen unserer Kunden», so Mattijs ten Brink, Chef von Transavia. «Dieser Erfolg zeigt, dass unsere Strategie aufgeht, sodass wir nach dem guten Start im Sommer auch im Winter besonders auf die Nachfrage unserer Kunden eingehen und neue Destinationen und zusätzliche Reisemöglichkeiten bieten.»

 

Die erst kürzlich bekanntgegebene Verbindung zwischen München und Berlin-Schönefeld wird zudem mit zwölf wöchentlichen Flügen auch im kommenden Winter fortgesetzt und damit ganzjährig angeboten. Transavia fliegt außerdem künftig auch samstags und damit täglich nach Kopenhagen. Die Flugzeiten sind auf die Bedürfnisse von Geschäftsreisenden zugeschnitten, eignen sich aber auch ideal für einen Wochenendausflug.