Letzte Aktualisierung: um 13:16 Uhr
Partner von  

Tiefrote Zahlen bei der Emirates-Gruppe

Die Einnahmen der Gruppe beliefen sich in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2020/21 auf 13,7 Milliarden Dirham (3,17 Milliarden Euro), was einem Rückgang von 74 Prozent im gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht. Dieser dramatische Umsatzrückgang bei der Emirates Group ist auf die Covid-19-Pandemie zurückzuführen, die den weltweiten Flugreiseverkehr für viele Wochen zum Erliegen brachte, da die Länder ihre Grenzen schlossen und Reisebeschränkungen auferlegten. Als Teil der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie unterbrachen Emirates und Dnata in Dubai im April und Mai ebenfalls für acht Wochen die planmäßigen Passagierflüge.

Die Emirates-Gruppe meldet für das Halbjahr 2020/21 einen Nettoverlust von 14,1 Milliarden Dirham (3,26 Milliarden Euro). Die Liquidität belief sich am 30. September 2020 auf 20,7 Milliarden Dirham, verglichen mit 25,6 Milliarden Dirham am 31. März 2020.

Die Fluggesellschaft Emirates erlebte einen Umsatzrückgang um 75 Prozent auf 11,7 Milliarden Dirham und Verlust von 12,6 Milliarden Dirham. Die Einnahmen wurden hauptsächlich vom starken Frachtgeschäft getragen.