Letzte Aktualisierung: um 19:01 Uhr

Gigantischer Verlust bei Tap – Staat muss erneut helfen

Die portugiesische Regierung muss dieses Jahr insgesamt 970 Millionen Euro in die Nationalairline einschießen. Dies geht aus dem Stabilitätsprogramm hervor, das kürzlich vorgestellt wurde. Am 12. März hatte die Regierung bei der Europäischen Kommission eine Ankündigung für eine Übergangshilfe für Tap in Höhe von bis zu 463 Millionen Euro gemacht. Das Geld soll der Fluggesellschaft die Liquidität bis zur Genehmigung des Umstrukturierungsplans sichern. Tap schrieb 2020 einen gigantischen Verlust von 1,23 Milliarden Euro.