Letzte Aktualisierung: um 15:22 Uhr

Swiss-Crew sendet Notruf wegen Triebwerksproblemen bei A220

Der Airbus A220 mit dem Kennzeichen HB-JBH sollte die Swiss-Gäste am Mittwoch (24. August) von Zürich nach Oslo bringen. Doch kurz nach dem Start gab es ein Problem. Als sich der Flieger noch im Steigflug befand und gerade an die Flugsicherung Rhein Radar übergeben werden sollte, meldete die Cockpitcrew zunächst: «Stand by, will call you later» – man werde sich gleich wieder melden.

Nur kurz darauf folgte der Notruf: «Mayday, mayday, engine failure, call you back», berichtet das auf Zwischenfälle spezialisierte Portal Aviation Herald. Übersetzt heißt das: Ein Triebwerk sei ausgefallen.

Rückehr nach Zürich

Der Airbus A220 kehrte um und landete rund 35 Minuten nach dem Start wieder sicher in Zürich. Kurz nach dem Start in Zürich hätten die Piloten des Fluges LX1210 nach Oslo eine Unregelmässigkeit an einem der Triebwerke festgestellt, teilt die Airline mit. Als Vorsichtsmaßnahme habe man sich dazu entschieden, nach Zürich zurückzukehren. «Das Flugzeug ist sicher in Zürich gelandet. Es hat zu keiner Zeit Gefahr für Fluggäste und Crew bestanden. Für den Flug nach Oslo wurde ein Ersatzflugzeug bereitgestellt.»