Letzte Aktualisierung: um 19:58 Uhr

Sundair fliegt künftig mit sechs Flugzeugen

Das Amtsgericht Stralsund hat am Donnerstag (28. Januar) die Eigenverwaltung auch für das eröffnete Schutzschirmverfahren von Sundair bestätigt. Damit könne die vorbereitete Sanierung wie geplant in Eigenregie umgesetzt werden, teilt die Fluglinie mit. Die Löhne und Gehälter der rund 240 Mitarbeitenden werden ab sofort wieder von der Sundair GmbH bezahlt. Als Sachwalter bestellte das Amtsgericht Lucas Flöther, der bereits als vorläufiger Sachwalter die Sanierung überwachte.

Die Geschäftsführung hat das Schutzschirmverfahren genutzt, um die Neuaufstellung des Unternehmens vorzubereiten. «Wir konnten uns mit allen Leasinggebern einigen und unsere Flotte neu aufstellen», sagt Sundair-Geschäftsführer Marcos Rossello.

«Wir sind gerade dabei, drei neue A319 einzuflotten, von zwei A320 und zwei A319 trennen wir uns», so Rossello. «Somit besteht die Flotte künftig aus sechs Flugzeugen.» Bisher verfügte Sundair über sieben Flieger. Zwischenzeitlich bestand aber auch die Option, dass die Flottengröße auf fünf Flugzeuge schrumpfen könnte.

Sundair hat mit ihren Gläubigern auch Gespräche über einen Sanierungsplan geführt und einen Entwurf des Plans abgestimmt. Dieser soll nun zeitnah dem Gericht und den
Gläubigern vorgelegt werden.