Letzte Aktualisierung: um 10:05 Uhr

Miami

Streit um Sitze endet in wüster Schlägerei

In Miami kam es zu einer Schlägerei um drei offene Standby-Sitze auf einem Flug nach Chicago. Die Szene ging auf sozialen Medien viral.

 

Dass Flüge überbucht werden, ist keine Neuigkeit. Am Sonntagnachmittag (25. April) wurde das jedoch zu einem Problem. Standby-Passagieren am Gate D14 des Miami International Airport wurde mitgeteilt, dass lediglich drei Sitze auf dem Flug von American Airlines nach Chicago zur Verfügung stünden. Laut Augenzeugen hat das Personal am Gate zuerst eine Vierergruppe gefragt, nachdem die sich aber uneinig war, eine Dreiergruppe. Danach eskalierte die Lage.

Ein Passagier der Vierergruppe wurde handgreiflich und der Konflikt teilte sich auf zwei Herde auf. Passagiere und Sicherheitspersonal versuchten, die Schlägerei zu stoppen.  Der Verursacher des Streits konnte noch am Tatort identifiziert und von der Flughafenpolizei festgenommen werden, die anderen Passagiere verzichteten auf eine Anzeige. Flug AA438 von American Airlines konnte trotz des Zwischenfalls verfrüht abheben, da ging das Video der Schlägerei aber bereits viral.

Sehen Sie sich in oben- und untenstehenden Videos die Szene aus Miami an.

    

                                    



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.