Letzte Aktualisierung: um 1:47 Uhr

So sieht der Winterflugplan 2023/2024 ab München aus

Parallel zur Zeitumstellung beginnt am Münchner Flughafen auch der neue Winterflugplan, der von Sonntag, den 29. Oktober 2023, bis Samstag, den 30. März 2024, dauert. In diesem Zeitraum stehen den Passagieren 43 Fernreiseziele, 116 Destinationen auf der Mittelstrecke sowie 13 innerdeutsche Städte zur Auswahl.

Unter anderem bietet Lufthansa neue Ziele an: Erstmalig wird Bangalore in Indien von der bayerischen Landeshauptstadt aus angeflogen. Die neue Langstrecke wird drei Mal pro Woche mit einem Airbus A350 bedient. Oulu in Finnland bietet Lufthansa zwei Mal pro Woche und Arrecife auf Lanzarote ein Mal pro Woche an.

Glasgow wird nach mehrjähriger Pause wieder ein Mal wöchentlich ins Programm aufgenommen und auch nach Marrakesch geht es ab München wieder zwei Mal pro Woche. Die von Lufthansa bereits im Sommer aufgenommen Langstreckenziele Peking und Schanghai werden im Winter fortgeführt. Die Strecken nach Bangkok und Los Angeles werden jetzt auch mit Airbus A380bedient.

Auch andere Fluggesellschaften bauen ihre Angebote aus. So fliegt Salam Air aus dem Oman bereits seit dem 30. September zwei Mal pro Woche nach Maskat und weiter nach Salalah. Ebenfalls zwei Mal wöchentlich geht es mit Uzbekistan Airlines nach Taschkent und die norwegische Fluggesellschaft Wideroe fliegt ab Januar 2024 auch im Winterflugplan nach Bergen.

Die neue Fluggesellschaft Beond verbindet jeweils mittwochs und sonntags die München mit Male und setzt dabei einen Airbus A319 mit einer reinen Business-Class-Bestuhlung ein.

Smart Lynx bietet zwei Mal pro Woche ihren Dienst in das nördlichste der Vereinigten Arabische Emirate, nach Ras al Khaimah, an. Zusätzlich erhöht Etihad Airways ihre bereits bestehenden Frequenzen nach Abu Dhabi von einem täglichen Flug auf zehn pro Woche.

Marabu wird im Winter neu nach Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa fliegen.