Letzte Aktualisierung: um 14:08 Uhr
Partner von  

Airbus und Skymark einigen sich auf A380-Strafen

Die japanische Fluggesellschaft muss Airbus kein Geld mehr für die Abbestellung der zwei A380 zahlen. Darauf einigte sich Skymark mit dem Hersteller.

Bis zu 70 Milliarden Yen oder umgerechnet 500 Millionen Euro drohten Skymark als Konventionalstrafe. Die japanische Fluggesellschaft kann die zwei Airbus A380 aus finanziellen Gründen nicht mehr übernehmen, die sie 2011 bestellt hatte. Die Zahlung drohte Skymark endgültig in die Pleite zu treiben. Doch nun haben sich die Airline und Airbus geeinigt. Die Strafe wird maximal 26,5 Milliarden Yen betragen – die Anzahlung Skymarks. Die endgültige Summe wird bis Ende Oktober ausgehandelt. (se)