Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Südamerika

Sky Airline eröffnet Billigflieger-Rennen in Chile

Neue Preise, neues Logo: Sky Airline wird zu Chiles erste Billigairline. Doch die Verfolger sind ihr schon auf den Fersen.

Sky Airline

Neue Lackierung: So werden die Maschinen von Sky bald aussehen.

Rund 1400 Kilometer ist Chiles Hauptstadt Santiago von Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires entfernt. Wer diese Strecke schon einmal mit dem Bus zurückgelegt hat und Stunden am Grenzübergang in den Anden warten musste, der weiß: Eine 24-Stunden-Reise ist selbst im luxuriösesten Bus keine Freude. Warum also nicht fliegen?

Die Antwort lautet für viele Menschen: Wegen des Preises. Denn Billigflieger haben sich in Südamerika noch nicht so etabliert wie in Europa, Flugreisen über Landesgrenzen hinweg sind keine Schnäppchen. Doch es kommt Bewegung in den Markt. In Argentinien gab die Luftfahrtbehörde im Februar 2017 fünf Fluggesellschaften grünes Licht für insgesamt mehr als hundert Routen. Und nun tut sich auch etwas im Nachbarland Chile.

Neue Preise, neues Logo

Die zweitgrößte Fluggesellschaft des Landes, Sky Airline, baut bereits seit 2015 um und hat nun Mitte März 2017 auf Lowcost umgestellt. Der neue Tarif Light erlaubt nur ein Handgepäckstück bis maximal 10 Kilo, Sitzplätze werden den Passagieren zugeteilt. Wer mehr Gepäck mitnehmen oder einen Sitz reservieren möchte, zahlt extra. Der Tarif Plus dagegen erlaubt zusätzlich zum Handgepäck ein Gepäckstück zur Aufgabe mit einem Gewicht bis 23 Kilo. Außerdem können sich Reisende einen Standardsitzplatz aussuchen und die Buchung ohne Extragebühr bis zu drei Stunden vor Abflug ändern.

Um den Wandel zu kommunizieren, hat Sky Airline auch sein Logo und Design überarbeiten lassen. Laut dem chilenischen Radiosender ADN 91.7 soll im April das erste Flugzeug mit der neuen Lackierung abheben. Laut dem Bericht hat die Fluggesellschaft 3 Millionen Dollar in die Überarbeitung der Marke und weitere 10 Millionen Dollar in technische Änderungen investiert.

Latam plant Billigtarife

Sky Airline fliegt 14 Flughäfen in Chile an sowie Buenos Aires, Cordoba und Mendoza in Argentinien, Lima in Peru und Montevideo in Uruguay. Doch wie billig ist der Billigflieger wirklich? Um das herauszufinden, haben wir uns für aeroTELEGRAPH ein beliebige Verbindung von Santiago de Chile nach Buenos Aires herausgesucht: Hinflug am 3. Mai, Rückflug am 10. Mai. Bei Sky Airline kosten die Flüge im neuen Light-Tarif je 35 US-Dollar. Dazu kommen allerdings noch 99 Dollar Steuern. Das ergibt einen Gesamtpreis von 169 Dollar. Bei Chiles größter Fluggesellschaft Latam steht ein Preis von umgerechnet 257 Dollar zu Buche. Mit Aerolineas Argentinas kostet die Reise rund 244 Dollar.

Allerdings wird Sky wohl nicht lange alleine bleiben mit seinen Preisen: Latam hat bereits angekündigt, ebenfalls in diesem Segment anzugreifen. So hat die Fluggesellschaft in Kolumbien schon ein neues Tarifmodell eingeführt und will dies bald auch in Chile tun, wie der Radiosender «Bio Bio Chile» berichtet. Demnach können Reisende künftig wählen zwischen vier Tarifen.

Jet Smart bringt sich in Stellung

Zugleich fliegt Latin American Wings seit Mitte März innerhalb Chiles von Santiago nach Concepcion und wirbt mit einem Angebotspreis ab umgerechnet 53 Dollar für Hin- und Rückflug. Außerdem bringt die US-Investmentfirma Indigo Partners mit Jet Smart eine Ultra Lowcost-Airline für Chile in Stellung, die laut Ankündigung von Anfang Februar die gängigen Marktpreise um rund 35 Prozent unterbieten soll.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.