Letzte Aktualisierung: um 10:51 Uhr

Schweizer Luftverkehrsbranche will mehr fürs Klima tun – will dabei aber Hilfe vom Staat

Die Schweizer Luftfahrtbranche hat eine klimapolitische Absichtserklärung veröffentlicht. Sie unterstützt darin die klimapolitischen Ziele des Pariser Abkommens und die Klimastrategie 2050 der Regierung. Insbesondere will sie dazu das fossile Kerosin durch biogene und synthetische Treibstoffe ersetzen, effizientere Flugzeuge einsetzen, den Flugverkehr treibstoffeffizienter abwickeln und ökonomische Instrumente (freiwillige CO2-Kompensation, Teilnahme an ETS und Corsia als Übergangslösung sowie Carbon Removal Projects zur Reduktion der verbleibenden Emissionen) unterstützen. «Zur Realisierung dieser vier Maßnahmenpakete ist der Luftverkehr auf entsprechende politische und gesetzliche Rahmenbedingungen angewiesen», heißt es von Swiss, Easyjet, den Landesflughäfen Zürich, Genf und Basel und der Swiss Business Aviation Association.