Letzte Aktualisierung: um 8:04 Uhr
Partner von  

Ausbau der Flotte

SAS will weitere Airbus A320 Neo kaufen

Die skandinavische Fluglinie scheint mit ihren Airbus A320 Neo zufrieden zu sein. Schon im Frühjahr könnte SAS mit einer neuen Order nachlegen.

Airbus

Der erste Airbus A320 Neo von SAS: Weitere folgen.

SAS Scandinavian Airlines verhandelt mit Airbus über eine neue Bestellung von A320 Neo. Finanzchef Goran Jansson sagte der Nachrichtenagentur Reuters, man erwarte eine Einigung im Frühjahr. Gespräche der Fluggesellschaft mit Boeing endeten demnach erfolglos.

Zur Finanzierung befindet sich SAS laut Jansson in Gesprächen mit japanischen Investoren. Es gehe dabei um ein Modell, wonach die skandinavische Fluggesellschaft die Flugzeuge von einem Investor least, aber auch eine Kaufoption besitzt. Das ist jedoch nur eine von mehreren Möglichkeiten zur Finanzierung.

Nicht die erste A320-Neo-Order

Um wie viele Flugzeuge es geht, will SAS jedoch nicht sagen. Reuters verwies darauf, dass der Finanzchef im Dezember gesagt habe, man brauche zusätzlich zu bereits getätigten Bestellungen weitere 40 bis 50 neue Flieger. Ein Sprecher der Fluggesellschaft bestätigte, dass sich SAS mit Airbus in weit fortgeschrittenen Verhandlungen befindet.

SAS erneuert die Flotte bereits seit dem Jahr 2015 mit Lieferungen von A320 Neo, A330 Enhanced und A350, die bis 2021 abgeschlossen sei sollen. Von 30 bestellten A320 Neo hat SAS bereits 16 erhalten und erwartet die restlichen bis Ende des Jahres. Das erste Flugzeug dieser Order hatte SAS im Oktober 2016 in Empfang genommen und wurde damit Erstbetreiber in Skandinavien.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.