Letzte Aktualisierung: um 14:35 Uhr

SAA-Tochter Mango geht in Gläubigerschutz

Im Juni wurde bekannt: Der südafrikanische Staat verkauft seine Anteile an South African Airways SAA an einen Finanzinvestor und eine kleine südafrikanische Airline. Außerdem übernimmt die Regierung die Schulden der Airline aus der Vergangenheit. Unklar blieb, was mit den Töchtern von SAA geschieht.

Nun hat SAA-Interimschef Thomas Kgokolo erklärt, dass Billigableger Mango in Gläubigerschutz geht, nach südafrikanischem Recht Business Rescue genannt. «Wir sind in Absprache mit unseren wichtigsten Stakeholdern, wie wir diesen speziellen Prozess managen können», so Kgokolo. SAA selber war auch in Business Rescue, verließ das Verfahren aber im April.