Letzte Aktualisierung: um 12:20 Uhr

Quarantäneregeln für Crews: Cathay Pacific befürchtet hohe zusätzliche Verluste

Im Februar führt die Regierung von Hongkong eine neue 14-tägige Hotelquarantäne und eine siebentägige medizinische Überwachung für im Inland ansässige Piloten und Flugbegleiter ein. Die neue Maßnahme werde «einen erheblichen Einfluss auf unsere Fähigkeit haben, unsere Passagier- und Frachtmärkte zu bedienen», erklärt Cathay Pacific. Die Fluglinie der chinesischen Sonderverwaltungszone schätzt, dass sie zu einer Verringerung der aktuellen Passagierkapazität um etwa 60 Prozent, einer Verringerung der aktuellen Frachtkapazität um etwa 25 Prozent und einem weiteren Anstieg des Liquiditätsabflusses um etwa 300 bis 400 Millionen Hongkong-Dollar pro Monat führt.

2020 hat Cathay Pacific 23.621 Flüge durchgeführt, ein Minus von 71 Prozent gegenüber 2019. Die Passagierzahlen sanken um 87 Prozent auf 4,631 Millionen. Das Frachtvolumen ging um 34 Prozent auf 1,331 Millionen Tonnen zurück.