Letzte Aktualisierung: um 11:18 Uhr

Für Ziele in den USA

Qantas verpasst Airbus A330-200 mehr Reichweite

Die australische Fluggesellschaft möchte ihre Airbus A330-200 längere Strecken Richtung USA fliegen lassen. Beratungen zwischen Qantas und Airbus laufen bereits.

Tis Meyer/Planepics.org

Airbus A330-200 von Qantas: Neue Trans-Pazifik-Pläne.

Das Flugzeug startete an Heiligabend 2002 in Toulouse. Vier Qantas-Piloten steuerten den Airbus A330-200 beim Auslieferungsflug über 16.910 Kilometer nach Melbourne in Australien. «Qantas hat den längsten Flug eines A330-200 absolviert», meldete Airbus.

Solche Strecken kann die australische Airline mit Passagieren an Bord des Modells natürlich nicht absolvieren. Den A330-200 setzt Qantas aber bis heute ein. 18 Exemplare hat sie, 15 davon sind derzeit im Einsatz, aufgrund der Corona-Krise aktuell jedoch nur im Inland. Zuvor waren die Flieger noch nach Neuseeland, Asien und Hawaii unterwegs.

Abstimmungen mit Airbus über mehr Reichweite

Für die Zukunft hat die Fluglinie für ihre A330-200 aber auch längere Routen im Sinn. «Qantas wird die Reichweite ihrer A330-200 erhöhen für den Betrieb einiger Trans-Pazifik-Routen wie Brisbane – Los Angeles und Brisbane – San Francisco», so die Airline. «Dies erfordert einige technische Änderungen, die derzeit mit Airbus abgestimmt werden.»

Aus dem Umfeld von Qantas erfuhr aeroTELEGRAPH, dass die australische Fluggesellschaft mit Airbus noch Fragen rund um das Höchstabfluggewicht klären muss. Zudem wäre es nötig, einen Ruheraum zu schaffen, in dem Crewmitglieder sich hinlegen können. Entschieden wurde über diese Details allerdings noch nicht.

Qantas will über 11.000 Kilometer hinaus

Die Strecke Brisbane – Los Angeles ist in direkter Luftlinie rund 11.500 Kilometer lang. Die Route Brisbane – San Francisco ist mit knapp 11.400 etwas kürzer. Airbus gibt auf seiner Webseite die mögliche Reichweite des A330-200 aktuell mit bis 13.450 Kilometern an.

Qantas nennt für ihre Airbus A330-200 bisher lediglich eine Reichweite von 8500 Kilometern. Allerdings ist denkbar, dass diese Zahl steigt, wenn die Fluggesellschaft für längere Strecken weniger Fracht und dafür mehr Treibstoff mitnimmt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.