Letzte Aktualisierung: um 19:56 Uhr

Projekt Airea: Flughafen Leipzig/Halle soll Region beflügeln

Die Region um den Flughafen Leipzig/Halle – gelegen in den Bundesländern Sachen und Sachsen-Anhalt – will ihre Position mithilfe des Airports stärken. Daher haben die Betreiberin Mitteldeutsche Flughafen AG, die Wirtschaftsförderung Sachsen und die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt eine umfangreiche Kooperationsvereinbarung geschlossen. Ziel ist es, die Region als «airea – The Airport Region in Central Germany» länderübergreifend und international als einen gemeinsamen Wirtschaftsraum zu vermarkten und ihr Potenzial für die Investorenanwerbung und Ansiedlung von Unternehmen effektiver zu nutzen.

Die Gesellschaften kooperieren bei der Investorengewinnung und bündeln die Expertisen ihrer Ansiedlungsexperten und fachkompetenten Branchenteams. Vorgesehen sind unter anderem eine gemeinsame Investorenansprache und -betreuung, der Auf- und Ausbau eines Netzwerks internationaler Kooperationspartner, die Vermarktung von Industrieflächen in enger Abstimmung mit den regionalen Wirtschaftsförderungen sowie konzertierte Services im Bereich Logistikkonzepte und Unterstützung bei der Personal- und Ansiedlungsförderung. Weitere Schwerpunkte sind Fachkräftesuche, Informationen zu Förder- und Finanzierungsthemen sowie eine Lotsenfunktion beim Behörden-/Genehmigungsmanagement im Rahmen von Investitionsvorhaben.