Letzte Aktualisierung: um 18:08 Uhr
Partner von  

Olympic Air: Low-Budget-Luxus

Ein bisschen mehr Luxus: Olympic Air führt eine neue Klasse ein, die ein Mischprodukt aus Business und Economy ist.

Die grösste griechische Airline Olympic Air stellt sich darauf ein, dass man in Griechenland bald den Gürtel enger schnallt – auch anspruchsvolle Passagiere. Für Reisende, die gern ein bisschen mehr Luxus haben, aber doch auf den Geldbeutel achten wollen, führt die Fluglinie jetzt auf einigen Strecken eine «Premium Economy Class» ein.

Auf Flügen mit Bombardier Q400-Jets können Passagiere dann für weniger Geld ähnlichen Luxus genießen wie etwa in der Business Class – nur eben für weniger Geld. Die Airline bietet den neuen Service ab sofort auf allen 18 Inlandsflügen an, auf denen die Maschinen fliegen, sowie auf den internationalen Strecken von Athen nach Sofia, Tirana und Belgrad.

Preiswerte Änderungen

Mit für die Airline selbst preiswerten Änderungen will Olympic den Passagieren das Reisen angenehmer machen. Einer der Vorteile, den die Premium-Economy-Reisenden gegenüber den Economy-Passagieren haben werden: Etwas mehr Privatsphäre. Der Bereich vorne im Flugzeug ist mit einem Vorhang von den anderen Passagieren abgeschirmt. Ausserdem sind ihre Sitze aus Leder und es gibt mehr Patz für die Beine.

Auch beim Check-In und beim Boarding geniessen die Passagiere der neuen Klasse Vorteile: Keine langen Schlangen mehr. Reisende auf internationalen Routen können es sich auch in den Premium Lounges der Fluggesellschaft bequem machen. Im Flieger gibt es dann kalte Snacks, Getränke und auf internationalen Strecken Zeitschriften. Außerdem dürfen die Premium-Passagiere mehr Handgepäck mit sich führen als die Mitreisenden.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.