Letzte Aktualisierung: um 17:15 Uhr
Partner von  

München will erster CO2-neutraler Flughafen Deutschlands werden

Als erster deutscher Flughafen wird der Münchner Airport in Zukunft CO2-neutral betrieben. Dieses ambitionierte Ziel zum Klimaschutz haben die Gremien der Flughafen München GmbH bei ihren heutigen Sitzungen verabschiedet. Der Beschluss sieht vor, dass der Flughafen die ihm direkt zurechenbaren CO2- Emissionen bis zum Jahr 2030 um 60 Prozent reduziert und die verbleibenden 40 Prozent durch geeignete, möglichst regionale Kompensationsmaßnahmen ausgleicht. Für dieses Klimaschutzprogramm werden bis 2030 insgesamt 150 Millionen Euro aufgewendet.

«Mit dieser Zielsetzung machen wir deutlich, welche enorme Bedeutung Staatsregierung und Flughafen dem Klimaschutz beimessen. Wir reden nicht nur, sondern handeln und setzen am Flughafen innovative Maßnahmen zur Einsparung von Emissionen wirksam um. Damit ist der Flughafen München erneut Vorreiter in ganz Deutschland», erklärt Markus Söder, Bayerischer Staatsminister für Finanzen, Landesentwicklung und Heimat und Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen München GmbH nach den Gremiensitzungen.