Letzte Aktualisierung: um 11:25 Uhr
Partner von  

MTU Aero Engines mit kleinerem Gewinn

Der deutsche Triebwerkshersteller hat in den ersten neun Monaten 2020 einen Umsatz von 2,956 Milliarden erwirtschaftet. Das ist ein Rückgang um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis erreichte 310,8 Millionen und sank damit zum Vergleichszeitraum um 44 Prozent. Die Ergebnismarge von MTU Aero Engines lag bei 10,5 Prozent. Analog zum bereinigten Betriebsergebnis ging der Gewinn nach Steuern von 391,7 Millionen auf 219,2 Millionen Euro zurück.

Der Auftragsbestand lag am Quartalsende bei 18,8 Milliarden Euro (Ende 2019: 19,8 Milliarden). «Das ist ein noch immer hohes Niveau und sichert unsere Auslastung rein rechnerisch für mehr als vier Jahre ab», so Finanzvorstand Peter Kameritsch. Der Free Cashflow von MTU erreichte Ende September 145,3 Millionen (Nen Monate 2019: 302,5 Millionen). «Trotz der anhaltend angespannten Situation haben wir uns zum Ziel gesetzt, auch das Gesamtjahr mit einem deutlich positiven Free Cashflow abzuschließen», so Kameritsch.