Letzte Aktualisierung: um 16:34 Uhr

Lufthansa verzeichnet starken Buchungsanstieg in die USA

Die US-amerikanischen Behörden haben ihren Einreisestopp für Fluggäste aus dem europäischen Schengen-Raum sowie aus Großbritannien, Irland, China, Indien, Südafrika, Iran und Brasilien aufgehoben. Die neuen Richtlinien erlauben vollständig geimpften Fluggästen mit einem negativen Corona-Test, der nicht älter als drei Tage ist, ab November die uneingeschränkte Einreise in die Vereinigten Staaten.

«Bereits in den ersten Stunden nach Ankündigung durch die US-Administration stiegen die Buchungen für Lufthansa-Flüge über den Nordatlantik im Wochenvergleich um 40 Prozent», teilt Lufthansa am Dienstag (21. September) mit.

Die Fluggesellschaften der Lufthansa-Gruppe hätten das Flugangebot zwischen Europa und den USA in den vergangenen Monaten bereits auf über 200 wöchentlichen Verbindungen zu 17 US-Zielen ausgebaut, so der Konzern. Bei Bedarf könnte das Flugangebot «auch kurzfristig noch erweitert werden», so Lufthansa.


>