Letzte Aktualisierung: um 21:50 Uhr
Partner von  

Lufthansa, AUA und Swiss umfliegen den Irak auch weiterhin

Eigentlich hält die Lufthansa Flüge über den Irak nach wie vor für unbedenklich. Dennoch wird sie da Land auch weiterhin umfliegen.

Die Maßnahme galt zuerst nur für drei Tage. Nun wurde sie verlängert. Nach aktueller Bewertung gebe es zwar gegenwärtig nach wie vor keine Erkenntnisse für eine Gefährdung von Überflügen über den Irak, so die Lufthansa. Dennoch habe man sich entschieden, den irakischen «Luftraum über dem von der Isis kontrollierten Gebiet bis auf weiteres zu umfliegen», schreibt die Airline in einer Medienmitteilung. Mit diesem Schritt trage man der Verunsicherung von Kunden und auch der Besatzungen Rechnung. «Die Sicherheit und das Wohlbefinden der Passagiere ist stets höchste Priorität.» Konkret betroffen sind neben der Lufthansa, auch Lufthansa Cargo, AUA Austrian Airlines und Swiss. Die Flugzeiten verlängern sich durch die neuen Flugrouten nur unwesentlich. (se)