Letzte Aktualisierung: um 22:30 Uhr

Lufthansa, Swiss und Austrian meiden Iran weiterhin

Nach einer weiteren umfassenden Analyse der Lage im Nahen Osten hat die Schweizer Lufthansa-Tochter entschieden, ihre Flüge nach und von Beirut bis und mit 30. April auszusetzen. Sie nutzt zudem den iranischen Luftraum bis einschliesslich 30. April weiterhin nicht, wie Swiss mitteilt.

Lufthansa hat ihre Flüge nach Teheran und Beirut bis einschließlich 30. April 2024 gestrichen. Ebenso wird sie den iranischen Luftraum bis einschließlich 30. April 2024 meiden.

Austrian Airlines hat ihre Flüge nach Teheran bis 30. April 2024 gestrichen. Ebenso wird AUA den iranischen Luftraum bis einschließlich 30. April 2024 nicht nutzen.

Man beobachte und bewerte kontinuierlich die Sicherheitslage im Nahen Osten und stehe in engem Kontakt mit den Behörden, so Lufthansa Group. Die Sicherheit von Fluggästen und Crews habe stets oberste Priorität.