Letzte Aktualisierung: um 14:11 Uhr
Partner von  

Lufthansa und Air France: Gleich zwei Airline-Streiks in einer Woche

Im europäischen Flugverkehr dürfte es dieser Tage zu erheblichen Beeinträchtigungen kommen: Sowohl Piloten von Air France als auch von Lufthhansa streiken.

Eine ganze Woche lang, vom 15. bis zum 2.. September, streiken die Piloten von Air France. Nur 48 Prozent aller Flüge können stattfinden, teilt die Airline mit. Sie rät Passagieren, ihre Tickets in dieser Zeit entweder kostenlos umzubuchen oder zu stornieren. Grund für den Streik sind die Pläne von Air France, Kurz- und Mittelstreckenflüge hauptsächlich der Billigtochter Transavia zu übergeben. Auch bei der Lufthansa führen Veränderungen im Billigsegment zu Streiks. Hier stört die Piloten, dass die Lufthansa das Rentenalter der Crews heraufsetzen will. Am Dienstag (16. September) streiken sie erneut. Dieses Mal sind die Langstrecken-Flüge ab Frankfurt betroffen. Von 9.00 bis 17.00 Uhr fallen alle Flüge mit Airbus A380, Boeing 747, Airbus A330 und Airbus A340 aus, teilte die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit mit. (laf)