Letzte Aktualisierung: um 8:24 Uhr
Partner von  

Lufthansa will fünfzig neue Langstreckenjets bestellen

Die Order von neuen Fliegern für entfernte Destinationen rückt offenbar näher, wie die Airline bestätigte. Geprüft werden A350, B787 und B777.

Eines schloss Lufthansa-Chef Christoph Franz aus. Man werde nicht Erstkunde des Stretch-Dreamliners. Aber man prüfe die Boeing B787-10, erklärte er am Rande eines Iata-Treffens in Kapstadt. Daneben prüfe man auch die Anschaffung weiterer B777. Ebenfalls im Gespräch ist der Airbus A350. Man stehe in fortgeschrittenen Gesprächen mit den beiden Flugzeugbauern. Insgesamt werde man rund fünfzig Langstreckenflugzeuge ordern. Im Februar gab die Lufthansa bereits bekannt, 108 neue Kurz-, Mittel und Langstreckenjets zu kaufen. Sie sind für alle Airlines im Konzern bestimmt. (se)