Letzte Aktualisierung: um 20:42 Uhr
Partner von  

Nach Computerpanne

Flugchaos in Großbritannien

Eine Computerpanne bei der britischen Flugaufsicht sorgte für Unruhe. Der Luftraum über Südengland musste gesperrt werden und es kam zu Verspätungen.

Planefinder

London Heathrow: Kein Flug startet oder landet gerade.

Der Luftraum ist inzwischen wieder offen. Trotzdem dürfte es in London und anderen britischen Städten noch eine ganze Weile zu Verspätungen kommen. Wegen einer Panne im Zentrum Swanwick der britischen Flugsicherheit Nats musste der Luftraum über Südengland am Freitagnachmittag (12. Dezember) für eine Weile komplett dicht gemacht werden.

Inzwischen ist die Panne zwar behoben. Seit 22 Uhr mitteleuropäischer Zeit läuft das System wieder normal. Dennoch kontingentierte die Flugsicherung die Landungen in London, um den Betrieb langsam wieder hochzufahren. Bei der europäischen Flugkoordinationsstelle Eurocontrol hieß es, es werde für einige Zeit zu «signifikanten» Verspätungen in ganz Großbritannien kommen. So waren etwa ab den Flughäfen in der Schweiz und in Deutschland Flüge nach London und an andere britische Destinationen betroffen.

Ursache noch unklar

Wie lange es noch zu Verspätungen und Ausfällen kommt, ist unklar. Die britische Flugsicherung erklärt, dass man alles dafür tue, den Verkehr sobald wie möglich zu stabilisieren. Dennoch könnten letzte Auswirkungen bis Samstag zu spüren sein. Was genau zum Ausfall des Systems führte, ist nicht klar. Sicher ist nur, dass ein Stromausfall nicht die Ursache war.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.