Letzte Aktualisierung: 19:02 Uhr

Gebührenerlass

London Heathrow lockt Elektroflieger an

Der Londoner Flughafen bemüht sich um saubere und leise Flugzeuge. Für die Premiere eines Elektrofluges stellt er einen Gebührenerlass in Aussicht.

Airbus

Elektro-Konzept: Mit diesem Bild von Airbus bebildert der Flughafen Heathrow seine Ausschreibung und zeigt, dass er sich einen großen Flieger wünscht.

London Heathrow hat eine indirekte Prämie ausgeschrieben für den ersten kommerziellen Elektroflug, der am Flughafen den regelmäßigen Betrieb aufnimmt. Das Elektro-Hybrid-Flugzeug, das dies erreiche, werde für ein Jahr von den Landegebühren befreit, schreibt Europas größter Flughafen in einer Mitteilung. Er beziffert den Wert der nicht zu zahlenden Gebühren auf fast 1 Millionen Pfund, rund 1,14 Millionen Euro.

Der Flughafen will demnach saubere und leise Flieger anlocken. «Weltweit gibt es bereits mehr als 100 Elektroflugzeug-Projekte und die Industrie geht zurzeit davon aus, dass elektrisch angetriebene Flugzeuge um das Jahr 2030 herum an großen internationalen Flughäfen ankommen könnten», heißt es von London Heathrow. Es gebe jedoch zwei Haupthindernisse: die Entwicklungskosten und die noch mangelnde Nachfrage. Daher habe man die Prämie ausgelobt, um Airlines zu motivieren, in Elektrotechnologie zu investieren.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.