Letzte Aktualisierung: um 19:28 Uhr
Partner von  

Sieben Fragen an ...

«Landung im Cockpit mitzuerleben ist einmalig»

Chokri Wallani, Direktor Tunisair Deutschland in Frankfurt, über Lieblingsdestinationen, Gang oder Fenster und schöne Erlebnisse an Bord.

Tunisair

Chokri Wallani, Direktor Tunisair Deutschland in Frankfurt

1. Wohin führte Ihr letzter Flug?
Mein letzter Flug ging nach Tunis.  Ich war geschäftlich unterwegs. Auch privat fliege ich gern nach Tunis. Der Hauptstadtflughafen Tunis Carthage ist ein sehr guter Transitflughafen für Reisende nach Afrika.

2. Welches ist Ihre absolute Lieblingsdestination?
Tunesien. Da ich selbst Tunesier bin, reise ich natürlich gern in die Heimat. Für Touristen hat Tunesien allerdings auch allerhand zu bieten. Neben den Haupturlaubsgebieten wie die Sonneninsel Djerba oder die weißen Strände von Hammamet kann ich Städte wie Sidi Bou Said oder Sousse wärmstens empfehlen.

3. Was war Ihr schönstes Erlebnis an Bord?
Mein schönstes Ereignis an Bord eines Flugzeuges war es im Cockpit mit zu erleben, wie das Flugzeug startet und landet – ein wahnsinniges Gefühl.

4. Und welches war Ihr schlimmstes Flugerlebnis?
Mein schlimmstes Ereignis war ein Langstreckenflug bei schlechtem Wetter. Da kann selbst einem Vielflieger mal Bange werden.

5. Fenster oder Gang?
Fenster.

6. Welcher Flughafen ist für Sie der Schönste?
Am besten gefällt mir der Flughafen Frankfurt am Main.

7. Und wohin reisen Sie das nächste Mal?
Nach Ägypten.

In der Rubrik «Sieben Fragen an…» stellt aeroTELEGRAPH Menschen aus der Luftfahrt- und Tourismusbranche immer die gleichen sieben Fragen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.