Letzte Aktualisierung: um 16:14 Uhr

Korean verdreifacht Gewinn dank Frachtgeschäft

Korean Air Lines gab am Donnerstag bekannt, dass sich der Nettogewinn im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht hat, was auf robuste Frachtgeschäfte und eine sich erholende Reisenachfrage zurückzuführen ist.

Der Nettogewinn für die drei Monate, die im Juni endeten, sprang von 129,96 Milliarden Won im Vorjahreszeitraum auf 450,41 Milliarden Won (344 Millionen Euro), teilte das Unternehmen in einer Erklärung mit.

«Zusätzlich zu der starken Frachtnachfrage inmitten der ausgedehnten Covid-19-Pandemie gab die sich erholende Nachfrage auf internationalen Passagierrouten dem Quartalsergebnis einen Schub», hieß es in der Erklärung.

Der Betriebsgewinn hat sich im zweiten Quartal auf 735,87 Milliarden Won mehr als verdreifacht, verglichen mit 196,91 Milliarden Won vor einem Jahr. Der Umsatz stieg um 71 Prozent auf 3,33 Billionen Won von 1,95 Billionen Won.

Von Januar bis Juni stieg der Nettogewinn um mehr als das Neunfache auf 994,27 Milliarde  Won gegenüber 101,20 Milliarden Won im gleichen Zeitraum des Vorjahres.