Letzte Aktualisierung: um 10:58 Uhr

KLM stoppt Flüge nach Großbritannien, Südafrika und Südamerika

Nach Beratungen mit dem niederländischen Gesundheitsministerium hat die Fluglinie ein alternatives Testvorgehen für Besatzungen entwickelt, die in Länder fliegen, die nicht auf der Liste der in Bezug auf Covid-19 sicheren Länder stehen. Es beinhaltet unter anderem einen Antigentest für die Besatzungen vor dem Abflug und nach der Rückkehr in Amsterdam. Darüber hinaus gibt es an den Zielorten lokale Sicherheitsmaßnahmen. Die Regierung habe erklärt, dass dieses Protokoll die Bedingungen in Bezug auf den Schutz vor Corona erfülle, so KLM.

KLM hat zugleich die Flüge nach Großbritannien, Südafrika und Südamerika ab dem 23. Januar ausgesetzt. Ausgenommen hiervon sind Frachtflüge.