Letzte Aktualisierung: um 13:46 Uhr
Partner von  

Jubiläum: 10 Jahre Bauhaus Luftfahrt

Vergangene Woche feierte das Bauhaus Luftfahrt auf dem Ludwig Bölkow Campus in Ottobrunn bei München sein 10-jähriges Bestehen als eine interdisziplinäre Luftfahrtforschungseinrichtung. Unter den 200 Festgästen befanden sich auch zahlreiche Spitzenvertreter aus Wissenschaft, Politik und Industrie, darunter viele langjährige Wegbegleiter des Bauhaus Luftfahrt. In seiner Festrede würdigte Airbus Group-Chef und Bauhaus Luftfahrt-Mitbegründer Dr. Thomas Enders das über 35-köpfige Forscherteam um den Wissenschaftsvorstand Prof. Dr. Mirko Hornung als «einzigartig in Deutschland und Europa». «Wir können dem fortschreitenden Wachstum in der zivilen Luftfahrt nicht einfach nur dadurch begegnen, dass wir immer mehr oder bessere Luftfahrzeuge bauen. Stattdessen müssen wir die Art und Weise, wie wir fliegen, überdenken. Das ist genau der Grund dafür, warum wir das Bauhaus Luftfahrt aus der Taufe gehoben haben.»

Vor 10 Jahren gründeten die Airbus Group, Liebherr-Aerospace, MTU Aero Engines sowie der Freistaat Bayern, vertreten durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, das Bauhaus Luftfahrt. Inspiriert von der Idee des Bauhauses in Dessau und Weimar sollte eine interdisziplinäre Luftfahrtforschungseinrichtung entstehen, mit der Aufgabe, Antworten auf die drängenden Fragen des Luftverkehres von morgen und übermorgen zu finden. Situiert auf dem Ludwig Bölkow Campus in Ottobrunn bei München ist das Bauhaus Luftfahrt heute ein national und international anerkannter Ansprech- und Kooperationspartner, dessen Forschungsergebnisse und -erkenntnisse in der Wissenschaft, aber auch in der Industrie und Politik ein hohes Ansehen genießen.