Letzte Aktualisierung: um 13:55 Uhr

Sieben Fragen an ...

«In einer Boeing 737 hatte ich plötzlich Teile von meinem Sitz in den Händen»

Steffen Hager, Senior PR-Manager bei Kaus Media Services in Hannover, über Lieblingsdestinationen, Gang oder Fenster und schöne Erlebnisse an Bord.

Kaus Media Services

Steffen Hager, Senior PR-Manager bei Kaus Media Services

1. Wohin führte Ihr letzter Flug?
Mein letzter Flug führte im Oktober 2020 nach Heraklion, wo ich eine Woche die warme Herbstsonne Kretas genossen habe.

2. Welches ist Ihre absolute Lieblingsdestination?
Ganz klar Kuala Lumpur. Ich liebe die pulsierende Stadt mit all ihren Angeboten und Erlebnissen sowie der facettenreichen Kultur, sodass es mich eigentlich jedes Jahr in die Metropole verschlägt.

3. Was war Ihr schönstes Erlebnis an Bord?
Mein schönstes Erlebnis war an Bord einer Airbus A380 an der On-Board Bar. Zufällig kam ich ins Gespräch mit anderen Passagieren sowie mit der absolut genialen Crew, sodass dieser 8-stündige Flug bei den lustigen Unterhaltungen und dem ein oder anderen Glas Champagner wie im Fluge verging.

4. Und welches war Ihr schlimmstes Flugerlebnis?
Das müsste vor einigen Jahren in Malaysia gewesen sein, von Kuala Lumpur aus flog ich nach Sandakan in Ostmalaysia. Die Boeing 737 hatte bei Weitem schon bessere Zeiten gesehen, tatsächlich ging es so weit, dass ich Teile meines Sitzes in den Händen hielt. Und passend dazu haben wir drei Versuche zur Landung gebraucht, während Starkregen und Gewitter.

5. Fenster oder Gang?
Am liebsten sitze ich am Fenster, bei vollen Flügen wähle ich jedoch dann doch einen Gangplatz.

6. Welcher Flughafen ist für Sie der Schönste?
Schwierige Frage. Ich würde sagen Singapore Changi Airport.

7. Und wohin reisen Sie das nächste Mal?
In bereits wenigen Tagen geht es via Doha nach Dubai. Ich freue mich schon wieder in die Luft zu kommen!

In der Rubrik «Sieben Fragen an…» stellt aeroTELEGRAPH Menschen aus der Luftfahrt- und Reisebranche immer die gleichen sieben Fragen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.