Letzte Aktualisierung: um 13:31 Uhr

Gericht stimmt Einstieg von Air France-KLM und anderen Investoren bei SAS zu

Die skandinavische Fluglinie gibt bekannt, dass das Konkursgericht für den südlichen Bezirk von New York die Investitionsvereinbarung mit dem Bieterkonsortium genehmigt hat. Es besteht aus Castlelake, Air France-KLM und Lind Invest zusammen mit dem dänischen Staat, die zusammen Großaktionäre von SAS werden.

Die Transaktion sieht eine Gesamtinvestition in die reorganisierte SAS in Höhe von 1,2 Milliarden Dollar vor, davon 475 Millionen in Form von neuem, nicht börsennotiertem Eigenkapital und 725 Millionen in Form von besicherten Wandelanleihen. Heute erhielt SAS die gerichtliche Genehmigung zum Abschluss der Investitionsvereinbarung.