Letzte Aktualisierung: um 17:02 Uhr

Gemeinsam: Volotea, Avianca und Gol wollen Slots von Air Europa und IAG

Zuerst hatte Volotea alleine Interesse gezeigt. Jetzt hat sich die Fluglinie aus Barcelona hat sich mit der südamerikanischen Abra Group zusammengeschlossen, um gemeinsam Slots zu übernehmen, welche die International Airlines Group IAG und Air Europa abgeben müssen, damit IAG Air Europa übernehmen darf.

Die Abra-Gruppe ist eine Holdinggesellschaft, die durch eine Vereinbarung zwischen den Hauptaktionären der kolumbianischen Avianca und dem Mehrheitsaktionär der brasilianischen Gol gegründet wurde.

In einer gemeinsame Mitteilung schreiben die neuen Partner: «Volotea und Abra Group geben eine Joint-Venture-Vereinbarung zur Stärkung der Verbindung zwischen Europa und Amerika bekannt.» Durch diese Partnerschaft würden beide Unternehmen gemeinsam Möglichkeiten erkunden, um die Konnektivität zwischen Europa und Amerika zu erhalten und zu erweitern. Die Kurzstreckenaktivitäten von Volotea in Europa und die Langstrecken- und Inneramerika-Aktivitäten von Abra würden sich ergänzen.

Daher sei diese Allianz «eine optimale und integrale Lösung, um bei der Fusion zwischen IAG und Air Europa als ‘Vermittler’ zu fungieren». Durch die Joint-Venture-Struktur könnten die Unternehmen ihren Kunden in Europa und Amerika ein einheitliches Produkt anbieten, das mit einem einzigen Ticket Konnektivität zwischen jedem Punkt ihrer Netzwerke bieten würde.