Letzte Aktualisierung: um 14:13 Uhr

Flughafen Zürich: Verwaltungsrat für weiteres Jahr gewählt

Bei der Generalversammlung der Flughafen Zürich AG am 22. April haben die Aktionärinnen und Aktionäre alle traktandierten Geschäfte gemäß den Anträgen des Verwaltungsrates genehmigt. Der im Jahr 2023 erzielte Gewinn erlaubt neben der Ausschüttung einer ordentlichen Dividende auch die Auszahlung einer Zusatzdividende an die Aktionäre.

Im Fokus der Generalversammlung 2024 standen der Geschäftsverlauf des Jahres 2023 und die Entwicklungen im laufenden Geschäftsjahr. Die Flughafen Zürich AG weist für das vergangene Jahr einen Gewinn von 304,2 Millionen Franken aus. Die deutliche Ertragssteigerung ist sowohl auf das aviatische als auch auf das nicht-aviatische Geschäft zurückzuführen.

Die diesjährige Generalversammlung war die erste mit Josef Felder als Präsident des Verwaltungsrats und Lukas Brosi als CEO. Alle traktandierten Geschäfte wurden gemäß den Anträgen des Verwaltungsrates genehmigt, darunter auch die Ausschüttung einer ordentlichen Dividende in der Höhe von 4,00 Franken pro Aktie sowie einer Zusatzdividende über 1,30 Franken pro Aktie. Erstmalig wurde in diesem Jahr auch über die nichtfinanzielle Berichterstattung abgestimmt.

Die zur Wiederwahl stehenden Mitglieder im Verwaltungsrat Claudia Pletscher, Corine Mauch, Guglielmo Brentel, Stephan Gemkow und Josef Felder (Präsident) wurden für ein weiteres Jahr gewählt. Die mandatierten Vertreterinnen und Vertreter des Kantons Zürich im Verwaltungsrat sind die für das Flughafendossier zuständige Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh sowie Beatrix Frey-Eigenmann und Vincent Albers. Die Vertreterinnen und Vertreter des Kantons im Verwaltungsrat der Flughafenbetreiberin werden nicht von der Generalversammlung gewählt, sondern vom Regierungsrat des Kantons Zürich delegiert.