Letzte Aktualisierung: um 13:33 Uhr

Flughafen Nürnberg bringt Hilfsgüter in die Ukraine

Der Airport Nürnberg bringt Hilfsgüter in die Ukraine: Dringend erforderliche medizinische Hilfsmittel auf drei Paletten im Wert von rund 8.000 Euro wurden an Bord einer Boeing 737 mit dem Start der neuen Ryanair-Direktverbindung nach Krakau geflogen. Auf dem Landweg werden die medizinischen Güter dann ins Kriegsgebiet transportiert.

Die Lieferung beinhaltet Verbandsmaterial, Infusionen, Intubationsmaterial, chirurgisches Material und Trauma-Kits, die unter anderem bei Granat- oder Schussverletzungen zum Einsatz kommen. Die Güter wurden vom Flughafen organisiert und in einer Gemeinschaftsaktion mit diversen Abteilungen sowie einer lokalen Spedition für die Luftfracht vorbereitet.

Technische Geräte wie Stromerzeuger, Behälter, Strahlrohre, Zelte und hydraulisches Rettungsgerät im Wert von weiteren 8.500 Euro wurden bereits zuvor per Zug mit DB Cargo in die Ukraine geschickt.

Der Airport hatte zudem bereits Mitte März als Sofortmaßnahme mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro an den Partnerschaftsverein Charkiw-Nürnberg e.V. auf die aktuelle Lage reagiert.