Letzte Aktualisierung: um 7:05 Uhr
Partner von  

Erneuerung

Flughafen Dubai muss Piste für 45 Tage schließen

Die Südpiste des Flughafens Dubai nähert sich dem Ende ihrer Lebensdauer. Im kommenden Jahr soll sie in 45 Tagen komplett erneuert werden.

Dubai Airports

Flughafen Dubai: Die Piste 12R/30L wird vorübergehend dicht gemacht.

Der Dubai International Airport wird seine südliche Piste im Jahr 2019 für 45 Tage schließen. Die Start- und Landebahn muss erneuert werden. Der Betreiber Dubai Airports verweist darauf, dass der Flughafen 24 Stunden pro Tag in Betrieb ist, mit teilweise mehr als 1100 Flugbewegungen täglich und besonders vielen Großraumflugzeugen. Schließlich hat Emirates mit ihren mehr als 100 Airbus A380 am DXB – so der Iata-Code – ihren Sitz.

Daher sei es neben den wöchentlichen Instandhaltungsarbeiten auch nötig, bei größeren Projekten eine Piste zu schließen. «Das ist bei der südlichen Start- und Landebahn (12R/30L) der Fall», heißt es. Der Belag soll ebenso komplett erneuert werden wie Befeuerung und weitere Infrastruktur. Für den Umbau sind 60.000 Tonnen Asphalt und 8000 Kubikmeter Beton eingeplant. Ebenso sollen 800 Kilometer Kabel verlegt werden und 5500 Lampen ausgetauscht.

Mehr Passagiere 2017

Die Arbeiten werden vom 16. April bis zum 30. Mai 2019 stattfinden, wenn das Passagieraufkommen verhältnismäßig niedrig ist. Fluggesellschaften müssen in dieser Zeit den Betrieb reduzieren, da der Airport nur noch eine Piste zur Verfügung hat. Als Alternative dienen soll der Flughafen Dubai World Central im Stadtteil Jebel Ali Village.

Der Dubai International Airport zählte 2017 88,2 Millionen Passagiere – 5,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit ist er der größte Flughafen der Welt – wenn man auf internationale Verbindungen abstützt. Der insgesamt größte Flughafen der Welt ist der Hartsfield-Jackson Airport in Atlanta. Er kam vergangenes Jahr auf 103,9 Millionen Reisende, nur 12,0 Millionen davon waren aber internationale Reisende.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.