Letzte Aktualisierung: um 9:46 Uhr
Partner von  

Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo sagt ja zu Lufthansa-Tarifverträgen

Die Deutsche Lufthansa begrüßt nach eigenen Angaben die Zustimmung der Mitglieder der Unabhängigen Flugbegleiter Organisation (Ufo) zu den vereinbarten Tarifverträgen. Damit konnte mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft ein langfristiger Tariffrieden geschlossen werden. Die verschiedenen Veränderungen in der Alters- und Übergangsversorgung und der Vergütungsstruktur bedeuten für die Lufthansa Group jährliche Einsparungen im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Durch die neuen Vereinbarungen werden die Pensionsverbindlichkeiten der Lufthansa Group zusätzlich um einen oberen dreistelligen Millionenbetrag  entlastet. Der deutlich überwiegende Teil der Entlastung im laufenden Geschäftsjahr wirkt sich damit positiv auf das Betriebsgewinn, nicht aber auf den angepassten Betriebsgewinn aus.

Im Gegenzug profitieren die Kabinenmitarbeiter von einer Vergütungserhöhung und einer Beschäftigungsgarantie bis 2021. Zudem können zukünftig Mitarbeiter die nicht in Anspruch genommene Übergangsversorgung nutzen, um das Leistungsniveau ihrer betrieblichen Altersversorgung zu erhöhen. Die Lufthansa Flugbegleiter hatten dem Tarifpaket mit großer Mehrheit zugestimmt. Die Frist zur Abstimmung war heute um 18 Uhr ausgelaufen.