Letzte Aktualisierung: um 12:29 Uhr

Fedex legt Langstreckenflugzeuge still

Die Nachfrage nach Frachtdiensten ist in Europa und Asien schwächer als früher. Deshalb reduziert der amerikanische Kurier- und Logistikkonzern Fedex seine Kosten. Ein großer Teil der Einsparungen entfalle auf die Reduzierung der Flugfrequenzen, erklärte er diese Woche. Bis dato habe man im laufenden Jahr acht internationale Strecken und 32 Inlandsstrecken in den USA aufgegeben.

Und darum nimmt seine Tochter Fedex Express Flugzeuge außer Betrieb. Bis zum Ende des Jahres parke man elf zusätzliche Jets, so Finanzche Mike Lenz bei der Vorstellung der Resultate zum zweiten Geschäftsquartal. Dabei gehe es vor allem um Langstreckenflieger. Im zweiten Quartal habe man bereits fünf Jets geparkt.