Letzte Aktualisierung: um 11:23 Uhr

AOC erhalten

Eurowings Discover startet am 24. Juli

Mit Verzögerung hat Lufthansas neuer Ferienflieger grünes Licht vom Luftfahrt-Bundesamt bekommen. Der Erstflug wird nach Mombasa und weiter nach Sansibar führen.

Lufthansa Group

Flieger von Eurowings Discover: Hätte eigentlich schon Anfang Juni starten sollen.

Grünes Licht für den neuen Ferienflieger der Lufthansa-Gruppe: Mit Ausstellung der Betriebsgenehmigung und des Luftverkehrsbetreiberzeugnisses (Air Englischen Air Operator Certificate oder kurz AOC) ist Eurowings Discover jetzt startklar. Die Urkunde wurde am Mittwoch (16. Juni) vom Luftfahrt-Bundesamt ausgestellt.

Die Airline startet am 24. Juli von Frankfurt zum Erstflug nach Mombasa mit Weiterflug nach Sansibar. Im August füllt sich das Flugprogramm mit weiteren Fernstreckenzielen. So geht es neben zwei wöchentlichen Frequenzen nach Mombasa/Sansibar ab August auch drei Mal wöchentlich nach Punta Cana und fünf Mal die Woche nach Windhuk. Im Oktober fliegt Eurowings Discover zudem drei Mal wöchentlich nach Las Vegas und Mauritius.

Ab Mitte Juli zunächst für Air Dolomiti

Im Winterflugplan 2021 kommen mit je drei wöchentlichen Frequenzen Bridgetown, Montego Bay und Varadero hinzu. Außerdem wird das Flugprogramm ab November auf die Kurz- und Mittelstrecke ausgeweitet mit den Zielgebieten Kanaren, Ägypten und Marokko.

Bevor es Ende Juli auf der Langstrecke losgeht, plant Eurowings Discover, ab Mitte Juli ausgewählte innereuropäische Flüge im Wet-Lease für die Lufthansa-Tochter Air Dolomiti durchzuführen, um den Flugbetrieb sukzessive aufzunehmen und einen reibungslosen Start auf der Langstrecke zu gewährleisten.

Flugkennung 4Y in der Woche des Erstfluges

Die Flotte von Eurowings Discover wird in diesem Jahr insgesamt aus maximal elf Flugzeugen bestehen und bis Mitte nächsten Jahres auf 21 Flugzeuge wachsen, zehn Airbus A320 und elf Airbus A330. Die Flüge sind derzeit noch unter Lufthansa-Flugnummer (LH) buchbar. Die Umstellung auf die Eurowings-Discover-Flugkennung 4Y ist für die Woche des Erstflugs geplant.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.