Letzte Aktualisierung: um 19:56 Uhr

Eurowings baut Frequenzen zu Städten in Deutschland und Europa aus

Die Fluggesellschaft stellt sich auf einen Sommer mit enormen Nachholeffekten ein. Nach einem deutlichen Anstieg der touristischen Flugbuchungen – mehrere zehntausend jeden Tag – ziehe auch die Nachfrage auf den Business-Strecken zunehmend an. Darauf reagier eman mit einer «deutlichen Aufstockung ihrer Frequenzen sowohl auf den Urlaubs- als auch Business-Routen».

Im Rahmen der Pandemie musste Eurowings verschiedene Strecken vorübergehend aussetzen. Mit der steigenden Nachfrage auf den Business-Routen werden bis Ende März zahlreiche innerdeutsche und europäische Verbindungen wieder aufgenommen. So geht es von Hamburg zum Beispiel wieder bis zu elf Mal pro Woche nach Amsterdam und bis zu neun Mal wöchentlich nach Nürnberg. Von Düsseldorf fliegt die Airline unter anderem wieder verstärkt nach Italien – Bergamo und Bologna (jeweils bis zu sechs Mal pro Woche) – und auch nach Österreich: fünf Mal pro Woche geht es per Direktflug nach Linz und drei Mal nach Graz. Von Köln/Bonn bringt Eurowings Fluggäste beispielsweise wieder bis zu vier Mal pro Woche nach Bologna und bis zu acht Mal nach Dresden. Ab Stuttgart werden mitunter die Strecken Bremen (bis zu fünf Mal pro Woche) und Amsterdam (bis zu sechs Flüge wöchentlich) wieder aufgenommen. Die Verbindungen nach Berlin von Eurowings größten Standorten werden ebenfalls deutlich ausgeweitet: jeweils bis zu sechs Mal täglich geht ein Flug von Köln/Bonn und Stuttgart in die Hauptstadt, bis zu fünf Mal am Tag ab Düsseldorf.

Geschäftsreisen in europäische Metropolen sind aktuell auch wieder stark gefragt: Eurowings erhöht die Frequenzen auf zahlreichen Strecken – vor allem zu den Tagesrandzeiten.