Letzte Aktualisierung: um 15:35 Uhr

EU genehmigt Staatshilfe von 2,7 Milliarden Euro für Tap

Die Europäische Kommission hat am Dienstag (21. Dezember) eine Umstrukturierungsbeihilfe in Höhe von 2,55 Milliarden Euro bewilligt, um der portugiesischen Nationalairline «die Rückkehr zur Rentabilität zu ermöglichen». Gleichzeitig hat sie eine Beihilfe in Höhe von 107,1 Millionen genehmigt, um Tap Air Portugal für Schäden zu entschädigen, die durch die Covid-19-Pandemie zwischen dem 1. Juli 2020 und dem 30. Dezember 2020 entstanden sind. «Die beträchtliche öffentliche Unterstützung wird mit Sicherheitsvorkehrungen einhergehen, um Wettbewerbsverzerrungen zu begrenzen. Insbesondere hat sich Tap verpflichtet, Zeitnischen auf dem überlasteten Flughafen von Lissabon zur Verfügung zu stellen, wo sie über eine erhebliche Marktmacht verfügt, kommentiert EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.