Letzte Aktualisierung: um 19:47 Uhr

Emirates öffnet ihre Lounges

Emirates öffnet ihre Lounges auf der ganzen Welt wieder, beginnend mit der Lounge im Flughafen Kairo. In den kommenden Wochen sollen dann die Lounges an anderen Airports wie etwa New Yorker JFK oder Manchester folgen.

Die Fluggesellschaft hat ihr Lounge-Angebot neu gestaltet und zusätzliche Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen eingeführt. Das Buffet-Angebot wird ersetzt durch einen a la carte-Service mit kontaktlosen Menüs, die per QR-Code aktiviert werden. Den ganzen Tag über wird das Lounge-Personal jeden Sitzplatz und Tisch desinfizieren, nachdem die Kunden die Lounge verlassen haben. Auch darüber hinaus wird die Lounge regelmäßig desinfiziert.

Alle Mitarbeiter, die in der Lounge arbeiten, tragen Masken und in der gesamten Lounge sind Protokolle zur sozialen Distanzierung in Kraft. Die Sitzplatzkapazität wird halbiert, da jeder zweite Sofasitz unbesetzt bleibt. Um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten, wird das Catering-Personal Masken, Handschuhe und persönliche Schutzausrüstung tragen. Zeitungen, Zeitschriften und anderes Lesematerial werden nicht zur Verfügung stehen.

Die Emirates-Lounge im Bereich B des internationalen Flughafens Dubai International ist ebenfalls mit einem neu gestalteten Service und einem ausgewiesenen First-Class-Bereich geöffnet.


>