Letzte Aktualisierung: um 18:25 Uhr

Delta fliegt seit 45 Jahren nach Deutschland

Der Sommer 1979: Pop Muzik ist Nummer eins in den deutschen Charts,„Superman ist der neueste Blockbuster im Kino und die US-Fluggesellschaft landet zum ersten Mal in Frankfurt. 45 Jahre später hat sie mehr als 21 Millionen Kunden zwischen Frankfurt und den Vereinigten Staaten transportiert – mehr als 25 Mal die Bevölkerung der Stadt selbst – und Deutschland bleibt einer von Delta Air Lines wichtigsten transatlantischen Märkten. Die Aktivitäten haben sich in den letzten 45 Jahren erheblich erhöht – von vier wöchentlichen Flügen zwischen Frankfurt und Atlanta im Jahr 1979 auf 21 wöchentliche Verbindungen zu drei US-Drehkreuzen: Atlanta, Detroit und New York-JFK im Juni 2024. Insgesamt führt Delta in diesem Sommer 46 wöchentliche Flüge von vier Städten in Deutschland in die USA durch: Berlin, Frankfurt, München und Stuttgart.

Zwischen November 1991 und 1997 war Frankfurt sogar ein Delta-Drehkreuz, nachdem die Fluggesellschaft Pan Ams Nonstop-Netzwerk von Frankfurt übernommen hatte, das Verbindungen nach Athen, Mumbai, Budapest, Neu-Delhi, Istanbul, Moskau, Prag, St. Petersburg (saisonal), Wien und Warschau umfasste. Bis März 1993 betrieb Delta Nonstop-Flüge von Frankfurt zu 19 Städten in Europa, Nordamerika und Indien. Heute bietet Delta dank der Partnerschaften mit Air France, KLM und Virgin Atlantic Kunden Zugang zu über 200 Zielen über Paris-Charles de Gaulle, Amsterdam und London-Heathrow hinaus.