Letzte Aktualisierung: 2:31 Uhr
Partner von

Neue Lackierung

Croatia Airlines frischt ihr Design auf

Die Nationalairline Kroatiens lackiert ihre Flugzeuge neu. Croatia Airlines wählt dabei den Weg einer Evolution und keiner Revolution.

Es scheint gerade etwas in Mode zu sein: Dutzende Fluggesellschaften gaben sich in letzter Zeit ein neues Erscheinungsbild. So erneuerten unter anderen Austrian Airlines, Aer Lingus, Air Arabia, Air Dolomiti, Air Tahiti Nui oder auch WDL ihr Design. Jetzt reiht sich Croatia Airlines in die Gruppe ein. Bis 2020 frischt die Fluggesellschaft ihren optischen Auftritt auf.

Der Anfang wurde bereits gemacht. Die Bombardier Dash 8 Q400 mit dem Kennzeichen 9A-CQA bekam in den letzten Tagen das neue Kleid. Bis Ende März werde zwei weitere Exemplare des Turbopropfliegers und drei Airbus A319 folgen. Im Rahmen der normalen Wartungsintervalle werden 2020 drei weitere Dash 8 Q400, ein A319 und zwei Airbus A320 frisch lackiert, wie ein Sprecher von on Croatia Airlines aeroTELEGRAPH erklärt.

Name besser erkennbar

Die Änderungen sind keine Revolution, die neue Lackierung der Flugzeuge von Croatia Airlines ähnelt der bisherigen. Auffälligste Neuerung ist, dass die Rumpfunterseite der Flugzeuge künftig nicht mehr blau, sondern ganz dem aktuellen Trend entsprechend weiß ist. Zudem werden die Quadrate in den Nationalfarben, welche die Fluggesellschaft als erkennbares Symbol der nationalen Einheit definiert, vom Leitwerk künftig weiter über den Rumpf geführt – ebenfalls entsprechend dem aktuellen Trend. Und nicht zuletzt werden die Buchstaben CROATIA auf der Rumpfvorderseite größer, um sie besser erkennbar zu machen.

In der oben stehenden Bildergalerie sehen Sie, wie das neue Design von Croatia Airlines aussehen wird –  sowie das aktuelle und das Design davor.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.