Letzte Aktualisierung: um 15:45 Uhr
Partner von  

Bombardier Aviation kann sich in Gewinnzone halten

Der Umsatz in der Sparte Luftfahrt von Bombardier stieg im ersten Quartal auf 1,5 Milliarden USA-Dollar und lag damit 8 Prozent höher als im Vorjahr, was auf ein 16-prozentiges Wachstum im Bereich Geschäftsflugzeuge zurückzuführen ist, das von sechs Global-7500-Auslieferungen angetrieben wurde. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 26 Geschäftsflugzeuge und fünf Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Die Marge des (beit) lag bei 1,6 Proeznt und damit niedriger als im Vorjahr, was auf einen ungünstigen Flugzeugmix zurückzuführen ist, der zum Teil auf verspätete Auslieferungen infolge der globalen Covid-19-Pandemie zurückzuführen ist, sowie auf den geringen Beitrag der frühen Global-7500-Einheiten. Das Ergebnis von Bombardier Aviation betrug 7 Millionen Dollar nach 664 Millionen im Vorjahr.