Letzte Aktualisierung: um 14:00 Uhr

Vorderes Fahrwerk versagt

Boeing 787 von British Airways fällt auf die Nase

Beim einem Dreamliner der britischen Fluglinie ist in London Heathrow das vordere Fahrwerk eingeknickt. Die Nase der Boeing 787 landete auf dem Boden.

Ein Flugzeug von British Airways kam am Flughafen London Heathrow am Freitag (18. Juni) zu Schaden. Bei der Boeing 787-8 mit dem Kennzeichen G-ZBJB ist das Bugfahrwerk eingeknickt, wie Fotos und Videos in sozialen Netzwerken zeigen. Die Nase des Flugzeuges liegt auf dem Boden.

Ein Sprecher von British Airways erklärt auf Anfrage von aeroTELEGRAPH, es habe sich um ein temporäres Frachtflugzeug auf einer Parkposition gehandelt. Dementsprechend hätten sich keine Passagiere an Bord befunden. Der Vorfall werde untersucht. Auf mögliche Ursachen geht der Sprecher nicht ein. Es handelt sich um einen Prachter, also eine Passagiermaschine, die zwischenzeitlich als Frachter genutzt wird.

Unfall geschah bei Beladung

Die britische Flugunfallbehörde Air Accident Investigation Branch AAIB teilt mit, man habe ein Team zur Untersuchung des Vorfalls nach London Heathrow geschickt. Das Flugzeug habe «einen Kollaps des Bugfahrwerkes erlitten, während es mit Fracht beladen wurde».



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.